Ausstellungsansicht aus dem Wenzel Hablik Museum in Itzehoe. Die Wechselausstellung De Ploeg zeigt expressionistische Kunst aus den Niederlanden.

Lesen Ihre Besuchenden noch Texte?
Audioguide im Wenzel-Hablik-Museum

Lucas Hagin
23. Mai, 2023

Lesen Besuchende heute eigentlich noch Texte im Museum? Im Gespräch mit der Norddeutschen Rundschau wirft die Direktorin des Wenzel-Hablik-Museums, Greta Kühnast, diese Frage auf:

"Inwieweit lesen die Besucher überhaupt noch die Ausstellungstexte?", hatte sich Kühnast gefragt: "Ich ertappe mich selbst dabei, wie ich schnell in Museen ein Foto mache, um den Text später zu lesen." Also muss eine andere Form der Vermittlung her. Die Direktorin erläutert: "Wir möchten nicht sagen: Hier ist die Antwort, sondern Anregungen zum Nachdenken geben."

Eine Besucherin betrachtet das Werk der niederländischen Künstlergruppe De Ploeg im Wenzel Hablik Museum in Itzehoe.
Installationsansichten von Avantgarde in den Niederlanden. Die expressionistische Künstlergruppe De Ploeg, im Wenzel-Hablik-Museum, Itzehoe. Copyright: Wenzel-Hablik-Museum, 2023

Für die Sonderausstellung "Avantgarde in den Niederlanden. Die expressionistische Künstlergruppe De Ploeg" entschied sich das Wenzel-Hablik-Museum in Itzehoe deshalb erstmals einen Audioguide zu entwickeln. Das Team um Direktorin Greta Kühnast nahm selbstständig eine Tour auf Deutsch, Englisch und Dänisch auf und bietet einen einfachen Einstieg, der sich nicht nur für informierte Museumsgänger:innen, sondern auch für ein breites Publikum ohne spezielles Vorwissen eignet. 

In Kooperation mit dem Groninger Museum und mit vier Stationen in der Städtischen Galerie Bietigheim-Bissingen (im Süden), dem Wenzel-Hablik-Museum (im Norden), dem Kunstmuseum Erfurt (im Osten) und dem Kunstmuseum Ahlen (im Westen) wird das Werk der De Ploeg Gruppe erstmals einem breiteren Publikum in Deutschland vorgestellt.

Im Wenzel-Hablik-Museum treten die Werke in Dialog mit der eigenen Sammlung und werfen grundlegende Fragen auf. Was bedeutet Avantgarde? In welchem Zusammenhang spricht man von Expressionismus? Und was hat eine "alte" niederländische Künstler:innen-Gruppe mit unserer Lebensrealität zu tun? Um sich diesen Aspekten anzunähern, hat das Museum 13 zentrale Werke ausgewählt und eine spannende Tour entwickelt.

Mit dem Smartphone eine eigene Audiotour aufnehmen  

  • Konzept, Drehbuch, Text wurden in Zusammenarbeit zwischen Greta Kühnast (Direktorin), Janina Willems (stellvertretende Direktorin) und Lucas Hagin (Audio-Cult) erstellt. 
  • Die Audioaufnahmen wurden direkt mit dem Smartphone aufgezeichnet, im Audio-Cult Creator gefiltert und hochgeladen. Auch der dazugehörige QR-Code wurde automatisch generiert.
  • Dank der Vermittlung mittels Audio wird die Ausstellung zugänglicher – für Besuchende vor Ort sowie das virtuelle Publikum zugleich. 
  • Durch die Stimmen des museumseigenen Teams wird eine authentische Erfahrung möglich – die Menschen, die an der Ausstellung mitwirken und sonst auch Touren, Workshops anbieten, begrüßen das Publikum persönlich.  

Zugang für ein breites Publikum schaffen

Besuchende nehmen das neue Vermittlungsangebot außerordentlich positiv auf: Das Publikum zeigt sich begeistert und hinterlässt sehr gute Feedbacks und Bewertungen. Das neue Format wurde vom Museum über Social Media, die eigene Website und im Rahmen der Pressekonferenz vorgestellt und in regionalen und überregionalen Tageszeitungen (u.a. TAZ) sowie im Norddeutschen Rundfunk (NDR) aufgegriffen.

Zeitungsausschnitt aus der Norddeutschen Rundschau. Die Überschrift lautet: Erstmals Audioguide zu Ausstellung im Itzehoer Hablik-Museum.
Die Presse berichtet über den Audioguide im Wenzel-Hablik-Museum. Hier ein Ausschnitt vom 17.03.23, Norddeutsche Rundschau

Wir freuen uns darauf, gemeinsam mit dem Wenzel-Hablik-Museum weitere spannende Vermittlungsprojekte umzusetzen und einen Zugang für ein breites Publikum zu ermöglichen. Einmal mehr zeigt sich, dass Museen und Ausstellungsplattformen auch mit kleinen Teams einen eigenen, einfachen und kosteneffizienten, professionellen Guide entwickeln können.

Weitere Blog-Artikel

Wie werden grossartige Audio-Erlebnisse geschaffen?